Kombucha

Kombucha Tee herstellen – Schritt für Schritt Anleitung

Ein Kombucha Getränk herstellen in 7 Schritten – Was Du brauchst:

  1. Großes Einweckglas (mindestens 1 Liter)
  2. Roh-Rohrzucker (also Ursüße, normaler Zucker geht natürlich auch, würde ich aber nicht empfehlen)
  3. Grün- und Schwarztee (Kräutertee funktioniert ebenfalls, eine Alternative wenn Du empfindlich auf Koffein reagierst)
  4. Kombucha – einen Kombucha kaufen kannst du zum Beispiel hier:

Tipp

Zwei Dinge sind wichtig bevor Du mit der Kombucha-Herstellung startest:

  1. SAUBERKEIT: Alle Utensilien, Arbeitsplatten und Hände müssen gründlich gewaschen werden um das Einwirken von schlechten Bakterien auf den Kombucha zu vermeiden.
  2. KEIN METALL BENUTZEN: Beim Kombucha handelt es sich um eine Vielzahl von Hefen und Bakterien und die vertragen Metall nicht gut. Bei der Verarbeitung und Herstellung von Kombucha Tee solltest du deshalb darauf achten nur Glas, Plastik- oder Holzbesteck zu benutzten.

Anleitung in 7 Schritten

kombucha_teepilz_herstellen.jpg

  1. Schritt: Koche in einem Einweckglas einen grünen Teebeutel und einen schwarzen Teebeutel mit einem Liter Wasser auf. (Wenn Du es feiner magst, nimm losen Tee aus dem Bioladen und lasse ihn langsam in einem Topf aufkochen*). Lasse den Tee mindestens 8 Minuten lang ziehen. (Ich lasse die Teebeutel sogar so lang drin, bis der Tee auf Zimmertemperatur abgekühlt ist.)
  2. Schritt: Löse vier Esslöffel Roh-Rohrzucker im heißen Tee auf.
  3. Schritt: Lass den Tee auf Raumtemperatur abkühlen.
  4. Schritt: Gebe die fermentierte Starterflüssigkeit (fertiger Kombucha, wird beim Kauf mitgeliefert) zum zimmerwarmen Tee.
  5. Schritt: Gebe den Kombucha in den gezuckerten Tee.
  6. Schritt: Decke den Kombucha mit einem sauberern Tuch ab und befestige es mit einem Gummiband.
  7. Schritt: Lagere das Einweckglas an einem ruhigen Ort und lasse den Kombucha 5 bis 7 Tage fermentieren (wer es saurer mag wartet länger). Ich lasse ihn teilweise einen ganzen Monat lang fermentieren oder länger.

Bei der zweiten Fermentetion von deinem Kombucha beginnst du wieder bei Schritt 1, mit Ausnahme davon, dass Du zu Beginn 250 ml als neue Starterflüssigkeit (siehe 4. Schritt) vom fertigen Kombucha abzapfst. Den restlichen Kombucha kannst Du zur Aufwertung in große Glasflaschen abfüllen und durch die Weiterverarbeitung mit Früchten, Kräutern, Dattel- und Yaconsirup in leckere Limonaden verzaubern. Eine Inspiration für eine leckerer Erdbeer Ingwer Kombucha Limonade findest du hier.

Alles rund um den Kombucha, über Inhalstoffe und gesundheitsfördernde Eigenschaften findest du in diesem Blogartikel: Kombucha selber machen

oder schau einfach hier auf YouTube vorbei 🙂

 

* Wenn Du Dich für diese Variante entscheidest, brauchst du zusätzlich noch ein Sieb zum filtern des aufgekochten (losen) Tees. Ich persönlich stelle meinen Kombucha hauptsächlich mit Teebeuteln her, da er wunderbar schmeckt und die Herstellung so viel einfacher und zeitsparender ist.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Kombucha selber machen – geht das? – ANNA & APPLES
    30. März 2018 at 18:54

    […] Hier geht’s zur kompletten Anleitung […]

  • Reply
    Oberer, Miriam
    12. April 2018 at 9:36

    Liebe Lindy,

    was für eine schöne Überraschung! Ich wünsche dir viel Erfolg!

    Geht es dir gut? Ich war gerade im Urlaub, deswegen geht es mir bestens!
    Warst du schon in Thailand?

    Viele Grüße
    Miriam

    • Reply
      Anna
      13. April 2018 at 14:27

      Miriam?! nein das ist ja mal lustig 😊 Wie hast du mich gefunden?

      Mir geht es richtig gut, auch wenn der Thailand Urlaub leider schon wieder vorbei ist. Wir sind im Endeffekt spontan herumgereist und haben in 2 Wochen sehr viel gesehen! Das Land hat mich so fasziniert, dass ich unbedingt wieder hin möchte. Dann vielleicht mehr in den Norden (nach Chiang Mai zum Beispiel 😍).

      Mensch das freut mich richtig doll zu hören, dass es dir gut geht! Wo hast du deinen Urlaub verbracht?

      Liebste Grüße
      Lindy

  • Reply
    Hello Spring! Rezept für einen prickelnden Erdbeer Ingwer Kombucha – ANNA & APPLES
    21. April 2018 at 15:40

    […] Fertig fermentierten Kombucha […]

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: