Body

Ölziehen – Welches Öl verwenden? Meine Top 5

Ölziehen welches öl

Ölziehen, auch als Ölzierkur bezeichnet, ist eine einfache und effektive Methode zum Entgiften des Körpers. Ursprünglich kommt es aus dem Ayurveda und gehört jetzt schon einige Zeit erfolgreich zu meiner Morgenroutine. Aber welches Öl zum Ölziehen ist das beste? Hier kommen meine Top 5:

1.

Kokosöl

    

Ölziehen mit Kokosöl ist meiner Meinung nach besonders zu empfehlen. Gerade wenn du es noch nie zuvor gemacht hast. Beim Ölziehen schwenkst du nämlich einen EL Öl morgens – direkt nach dem Aufstehen – für ca. 20 Minuten im Mund hin und saugst ihn durch die Zähne. Appetitlich? Lecker? Naja. Das ist ganz klar Gewöhnungssache. Mit dem richtigen Öl gewöhnst du dich aber schnell daran und die Wirkung ist der Hammer! Ölziehen sorgt nämlich effektiv dafür, dass schädliche Bakterien, die sich über Nacht im Mund ansammeln, eliminiert werden. Sie werden gründlich aus Zähnen, Zahnfleisch und Zunge „gesogen“ und landen anschließend im Müll und nicht im Körperkreislauf.

Kokosöl ist besonders dafür bekannt, weiße Zähne und gesundes Zahnfleisch zu fördern. Es fühlt sich sehr weich im Mund an und ist angenehm im Geschmack.

Ich habe ganz schön empfindliches Zahnfleisch und seitdem ich regelmäßig Ölziehen mit Kokosöl mache, ist es ohne Witz fest und rosig geworden. Auch Zahnfleischbluten gehört der Vergangenheit an!

2.

Sesamöl

Sesamöl wird traditionell im Ayurveda bei Ölziehkuren verwendet. Es ist sehr vitaminreich und zieht besonders tief ins Zahnfleisch ein. Was ich so an Sesamöl mag, ist der leicht nussige und geröstete Geschmack (man könnte auch leicht verbrannt sagen, haha). Das nehme ich total gerne zur Abwechslung, weil es von der Konsistenz her (ähnlich wie bei Kokosöl) leicht und dünnflüssig ist.

3.

Schwarzkümmelöl

   

Schwarzkümmelöl ist bei mir lustigerweise seit dem Tag auf dem Schirm, als ich die Höhle der Löwen auf VOX geschaut habe und ein Zahnarzt seine Zahnfleischcreme vorgestellt hat. Bestehend aus Schwarzkümmelöl und einem hydrophoben Basisgel, soll sie effektiv Parodontitis vorbeugen und diese sogar heilen können. Also hab ich recherchiert und herausgefunden, dass Schwarzkümmelöl sehr starke entzündungshemmende und antibakterielle Eigenschaften besitzt. Perfekt zum Ölziehen und für die Mundepflege also. Auch geschmacklich finde ich das super und verwende es oft (aber Achtung, das Öl schmeckt leicht scharf).

4.

Sonnenblumenöl

     

Sonnenblumenöl steht immer auf der Liste, wenn es um geschmacksneutrale Öle geht. In der traditionellen russischen Methode nach Dr. Karach, der das Ölziehen erstmals richtig bekannt gemacht hat, wird es zum Ölziehen verwendet. Sonnenblumenöl funktioniert prima, schmeckt nicht so aufdringlich und ist in fast jeder Küche zu finden.

5.

Olivenöl

   

Ich liebe Olivenöl, keine Frage! Und ich kenne auch viele, die es gern für Ölziehkuren verwenden. In meiner Liste darüber, welches Öl beim Ölziehen am besten geeignet ist, schafft es aber nur den 5. Platz. Das liegt einfach daran, dass ich es lieber im Salat Dressing habe. Pur im Mund ist es mir (selbst nach regelmäßiger Anwendung) zu schwer und dickflüssig. Nichtsdestotrotz sollte das hier jeder mal für sich selbst austesten. Denn Olivenöl besitzt ebenfalls viele vitale Inhaltsstoffe und ist hervorragend geeignet, um Krankmacher im Mund zu binden und den Körper bei regelmäßiger Anwendung damit zu entlasten.

Übrigens: Bei allen Ölen, die ich zum Ölziehen verwende, achte ich darauf, dass es sich um native, kaltgepresste, Bio-Öle handelt. Die Qualität ist mir hier, wie bei anderen Lebensmitteln auch, super wichtig. Schließlich entscheidet sie mit, ob ich meinem Körper wirklich etwas gutes tue oder ihm sogar schade.

 

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen