Süßes

Kürbis Brownies: glutenfrei, zuckerfrei, vegan

Kürbis Brownies

Ein wundervoller, vorweihnachtlich-angehauchter Duft zieht beim Backen dieser würzigen Kürbis Brownies durchs Haus. Wenn die Tage wieder länger werden und der Nebel morgens schwer zwischen den schwarz-goldenen Bäumen hängt, trifft spätherbstliche Melancholie auf Kuschelsocken und Schokolade. Viel Spaß beim Nachbacken!

kürbis Brownies vegan zuckerfrei glutenfrei

Diese Kürbis Brownies sind:

  • Milchfrei
  • Glutenfrei
  • Sojafrei
  • Ei frei
  • Frei von raffiniertem Zucker
  • Super saftig!
  • Eine gesündere Alternative zu herkömmlichen Brownies, die ihnen geschmacklich in nichts nachsteht!

Ihr könnt zwischen zwei Geschmacksrichtungen wählen (die Zutaten variieren nur leicht)!

Dreamy Chocolate ist besonders schokoladig, Pumpkin Overload besonders würzig und weihnachtlich im Geschmack.

Kürbis_Brownies_zuckerfrei

Kürbis Brownies Zutaten

(12 Stück)

Dreamy Chocolate
  • 1 Hokkaido Kürbis (daraus 300 g Kürbis Püree)
  • 100 g Apfelmark
  • 120 g Haferflocken (gf)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 80-100 ml Ahornsirup (je nachdem was für Süßis ihr seid)
  • 130 ml Kokosöl (flüssig)
  • 80-100 g Soft-Datteln (gibt’s zum Beispiel bei Rossmann, am besten sind natürlich Medjool Datteln)
  • 6 Esslöffel rohes Kakaopulver
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • 2 gehäufte Teelöffel Backpulver
  • 2 EL Flohsamenschalen (pflanzlicher Eiersatz)
  • 1 Prise Salz
  • 100-150 g dunkle Schokolade (mindestens 70 Prozent Kakaoanteil)

Optional:

  • 100 g Nüsse (Walnüsse oder Pekannüsse z. B.)
Pumpkin Overload
  • 1 Hokkaido Kürbis (daraus 700 g Kürbis, z. B. einen Hokkaido Kürbis für Halloween zum Schnitzen aushöhlen)
  • 150 g Haferflocken (gf)
  • 150 g gemahlene Mandeln
  • 100-125 ml Ahornsirup
  • 130 ml Kokosöl (flüssig)
  • 80-100 g Soft-Datteln (gibt’s zum Beispiel bei Rossmann, am besten sind natürlich Medjool Datteln)
  • 5 Esslöffel rohes Kakaopulver
  • 1 gehäufter Teelöffel Zimt
  • Pumpkin Spice (jeweils eine gehäufte Messerspitze Kardamom, Muskatnuss, Piment und optional Ingwer)
  • 2 gehäufte Teelöffel Backpulver
  • 2 EL Flohsamenschalen (pflanzlicher Eiersatz)
  • 1 Prise Salz

Optional:

  • 100 g dunkle Schokolade
  • 100 g Nüsse (Walnüsse oder Pekannüsse z. B.)

Zubereitung easy peasy in 10 Schritten:

Kürbis Brownies zuckerfrei, vegan, glutenfrei

  1. Den Kürbis in kleine Stücken schneiden, auf ein Backgitter mit Backpapier legen und für ca. 30 Minuten bei 180 Grad Ober-Unterhitze backen. Tipp: Eine kleine hitzebeständige Schale mit Wasser unten in den Ofen stellen. So trocknet der Kürbis nicht aus und die Brownies werden am Ende noch saftiger.

  2. In der Zwischenzeit die Haferflocken in den Mixer geben und zu feinem Mehl mixen. Dann in einem Gefäß zur Seite stellen.

  3. Die Datteln, den Ahornsirup und das flüssige Kokosöl in den Mixer geben und zu einer feinen, süßen Masse verquirlen lassen.

  4. Jetzt den gebackenen Kürbis aus dem Ofen holen und den Ofen gleich anlassen (zum Vorheizen für die Brownies). Den Kürbis am besten mit einem Stabmixer pürieren (so wird der Mixer geschont, meiner meckert da nämlich schnell mal rum. Wenn ihr einen sehr leistungsstarken Mixer habt, kann der Kürbis direkt zur Dattel-Masse dazugegeben werden.)

  5. Das Kürbis-Püree (und Apfelmark bei Dreamy Chocolate)  zur feinen Dattel-Masse geben und im Mixer solange mixen, bis alles cremig ist.

  6. Jetzt kommen die trockenen Zutaten dazu. Zuerst den Kakao und die Gewürze ordentlich untermischen. Das Hafermehl, die gemahlenen Mandeln, den Kakao, die Prise Salz unterheben.

  7. Das Backpulver und die Flohsamenschalen dazugeben.

  8. Option: Wenn ihr wollt, könnt ihr jetzt noch Nüsse und dunkle Schokolade grob zerhacken und unter den Teig heben.

  9. Dann ein Backblech mit Backpapier bedecken und den Brownie-Teig mit einem Teigschaber in der Mitte ausbreiten. Da ein normales Backblech viel größer ist, als die Menge an Teig, hebe ich das Backpapier immer an allen vier Seiten leicht hoch und forme so eine kleinere Backform. Jetzt können auch noch gehackt Nüsse und Schokostückchen über die Masse gestreut werden. Das bietet sich an, wenn ihr es einfach halten wollt und später kein Frosting drüber geben möchtet.

  10. Den Teig bei 180 Grad Ober-Unterhitze ungefähr 40 Minuten backen lassen, danach abkühlen lassen und zu kleinen Brownies zerschneiden.

Et voilà!

Wer in den absoluten Schokoladenhimmel möchte, kann die Kürbis Brownies jetzt noch mit einem köstlichen Schoko-Frosting toppen. Und wenn ihr von Kürbis nicht genug bekommt, könnt ihr die Kürbis Brownies zum Beispiel mit einem würzigen Kürbis-Frosting garnieren.

Schreibt mir gerne mal in die Kommentare, ob ich meine Rezepte dazu hochladen soll! Und was sind eigentlich eure Lieblings-Toppings, wenn es um Brownies geht? Lasst es mich wissen! 🙂

Rezept bewerten ♡

[5 von 5 Sternen basierend auf 9 Stimmen.]

You Might Also Like

No Comments

    Kommentar verfassen